Stimmrechtsausübung

Statement zur Stimmrechtsausübung bei der ordentlichen Hauptversammmlung der Fielmann AG am 13. Juli 2023

Im Rahmen unserer Stimmrechtsausübung haben wir bei der Hauptversammlung der Fielmann AG am 13. Juli 2023 beim Abstimmungspunkt zur Satzungsänderung in Bezug auf den Gegenstand des Unternehmens mit Nein gestimmt. Fielmann hatte beantragt, die Satzung dahingehend zu ändern, dass der Gegenstand des Unternehmens erweitert wird: „der An- und Verkauf von Waren, sowohl stationär als auch im Groß- und Versandhandel (E-Commerce), insbesondere im Bereich der Augenoptik und der Hörakustik, speziell der Handel mit Sehhilfen aller Art, insbesondere Brillen, Brillenfassungen und Gläsern, Sonnenbrillen, Kontaktlinsen, Zubehör und Accessoires, Hörsystemen und deren Zubehör sowie persönlicher Schutzausrüstung“. Nach der vorgeschlagenen Formulierung können theoretisch alle Waren an- und verkauft werden. Die Nachhaltigkeitswirkung der Geschäftstätigkeit kann somit zukünftig niedriger ausfallen, wenn nicht mehr nur mit Waren gehandelt wird, die zum Bereich Gesundheit (Sehhilfen, Hörgeräte) zugeordnet werden können. Um den Ansprüchen von Murphy&Spitz in Bezug auf die Nachhaltigkeit zu entsprechen, muss der Umsatz mehrheitlich aus dem Handel in den Bereichen Augenoptik und Hörakustik stammen. 

Beim Antrag auf Satzungsänderung in Bezug auf die Abhaltung virtueller Hauptversammlungen haben wir uns enthalten. Wir sehen sowohl die Vorteile aber auch die Nachteile virtueller Hauptversammlungen. Für virtuelle Hauptversammlungen ist keine Anfahrt notwendig. Dies ist eine große Zeit- und CO2-Ersparnis. Bei Präsenzveranstaltungen ist jedoch ein besserer Austausch mit anderen Aktionär*innen und dem Vorstand möglich. 

Mit der Vergütung des Vorstands sind wir nicht vollumfänglich einverstanden, sodass wir uns hier ebenfalls enthalten haben. Der Vorsitzende erhält eine in etwa doppelt so hohe Vorstandsvergütung wie die anderen Vorstandsmitglieder. Zudem enthält die variable Vergütung keinen Faktor in Bezug auf einen Umwelt- bzw. Nachhaltigkeitsaspekt. Der einzige nicht finanzielle Aspekt, der Einfluss auf die variable Vergütung hat, ist die Kundenzufriedenheit. Den Aspekt der Vorstandsvergütung werden wir hinsichtlich der o.g. Punkte sowie der Nachhaltigkeitskriterien Equal Pay und angemessene Vergütungsstruktur beobachten.

Nach oben scrollen

Wichtige Information

Der Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland ( ISIN LU0360172109 (A) / LU1541981996 (I) ) wechselt am 28. September 2023 die Kapitalverwaltungsgesellschaft. Bisher wurde der Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland von der von der Heydt Invest SA betreut. Ab kommender Woche ist die MONEGA Kapitalanlagegesellschaft mbH für die Administration des nachhaltigen Aktienfonds zuständig. Das Fondsmanagement verbleibt wie gewohnt bei der Murphy&Spitz Nachhaltige Vermögensverwaltung. 

Anteilsscheine des Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland können in der Transformationsphase – in der Woche vom 25. bis zum 28. September 2023 – weder ausgegeben noch angenommen werden. Der Fonds ist in diesem Zeitraum mit einem Sperrvermerk versehen. Ab Montag, den 2. Oktober 2023 ist der Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland wieder wie gewohnt geöffnet.