Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energien

energie

Die Erneuerbaren Energien sind wahrscheinlich das  bekannteste Thema des Nachhaltigen Investments. Energie aus Sonne, Wind, Erdwärme und Wasser ist nach  menschlichem Ermessen  unerschöpflich. Aus den genannten Quellen lässt sich Energie ohne die Erzeugung schädlicher Emissionen produzieren. Der Energieaufwand zur  Herstellung der umweltfreundlichen  Kraftwerke – die energetische Amortisation – ist in der Regel schnell wieder erzeugt. Fossile Energieträger hingegen sind endlich und damit alles andere als nachhaltig.

Die Erneuerbaren Energien waren in Deutschland die  Keimzelle des Nachhaltigen Investments: Zahlreiche Wind-  und später auch Solarkraftwerke wurden durch Privatinvestoren finanziert, die so ihren Teil zur Energiewende – weg von den fossilen Energieträgern, hin zu.

Sonne und Wind schicken keine Rechnung

Aus den genannten Gründen setzt der Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland auf Unternehmen, welche zum erklärten Ziel der Energiewende aktiv beitragen. Konkret geht es hier in erster Linie um die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Windkraft, aber auch Wasserkraft oder das Thema grüner Wasserstoff sind potenziell interessant.