+0,55 Prozent Wertzuwachs im Mai – Monatlicher Bericht des Managements

Monatlicher Bericht des Managements

 
 

Im Mai stieg der Anteilswert des Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland leicht um +0,55% (I) und +0,49% (A). Somit liegt die Wertentwicklung des Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland seit Jahresanfang bei +2,32% (I) und +2,02% (A).

Der Mai stand ganz im Zeichen der Portfolioanpassungen. So wurden Positionen reduziert, die sich in diesem Jahr bisher schwach entwickelt haben, wie bspw. Encavis. Hier wurde die Position um 44% gesenkt. Ganz aus dem Portfolio genommen wurden die beiden Erneuerbare Energiewerte First Solar (PV Dünnschicht), Pacifico Renewables Yield (Betreiber von Erneuerbare-Energien-Anlagen), Enphase Energy und SMA Solar (beides Wechselrichterhersteller). Wieder den Weg ins Depot gefunden hat nach vielen Jahren die Schaltbau Holding aus München (Komponentenhersteller für den Schienenverkehr). Aber auch die Erlebnis Akademie (Betreiber von Baumwipfelpfaden) und die Dortmunder Compleo Charging Solutions (Betreiber von Ladestationen für den mobilen Elektroverkehr) wurden wieder in das Portfolio aufgenommen. Im Rahmen des Börsengangs der hGears (Komponentenhersteller für Elektrofahrräder) erfolgte eine kleine Zuteilung. Mit dem Börsengang der Oatly Group (Milchersatz) fand neben der Midsona, ein weiteres Naturkostunternehmen seinen Weg in den Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland. Klar erkennbar ist die taktische Mitnahme der hohen Gewinne bei Erneuerbare Energie Unternehmen und die erfolgte höhere Diversifizierung in andere nachhaltige Branchen.

Wir gehen von einer anhaltenden positiven Entwicklung des Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland aus und planen, die Aktienquote in den kommenden Sommermonaten zu erhöhen. Zum Stichtag 31. Mai lag diese bei 87,58%.

Scroll to Top