Managementkommentar Dezember 2021

Monatlicher Bericht des Managements

Eine leicht positive Entwicklung zeigte sich für den Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland im letzten Monat des Jahres 2021. Der Anteilswert des Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland stieg im Dezember um +2,28 % (I) und +2,22 % (A). Somit steht zum Ende des Börsenjahres 2021 für den Murphy&Spitz Umweltfonds eine Wertsteigerung von +6,05 % (I) und +5,33 % (A) auf dem Kurszettel.

Spannungsfeld zwischen anziehender Inflation und Kurswechsel in der Fiskalpolitik

Die wirtschaftliche Gesamtsituation, die sich im Spannungsfeld anziehender Inflation und dem Kurswechsel der Notenbanken in der Fiskalpolitik bewegt, kämpft mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und den partiellen Lockdowns in verschiedenen Ländern. Notenbanken haben verschiedene Möglichkeiten, auf die Kapitalmärkte einzuwirken. Zum einen legen sie bspw. den Zinssatz fest, zu dem sich Geschäftsbanken refinanzieren können. Ein Anheben des Referenzzinssatzes soll dämpfenden Einfluss auf die Kreditaufnahmen haben. So will man einer durch erhöhte Nachfrage ausgelösten Preissteigerung entgegenwirken. Durch Anhebung des Referenzzinssatzes werden Anleihen wieder interessanter für Investoren. Betrachtet man die aktuelle Situation, so liegt die Deutsche Bundesanleihe immer noch bei einer negativen Rendite, bestenfalls bei null Prozent. Viel gravierender wird sich wohl das Auslaufen der Ankaufprogramme festverzinslicher Wertpapiere durch die Notenbanken auswirken, in der Vergangenheit oft Kritikpunkt konservativ ausgerichteter Politiker. Die Ankaufprogramme für festverzinsliche Wertpapiere, wie für Unternehmens- und Staatsanleihen, haben eine gewisse Laufzeit. Durch das Ende dieses Ankaufs, wird der Bestand der sich im Depot der Notenbank befindlichen Wertpapiere sinken. Dies hat zur Folge, dass die Geldmenge sinken wird. Das Volumen der sich im Umlauf befindlichen Euro- und Dollarwährung wird zurückgehen. Erfahrungsgemäß besteht eine Korrelation zwischen der Veränderung der Geldmenge und den Kapitalmärkten, ja für alle Vermögensbestände. Es ist folglich davon auszugehen, dass Wertpapiere, die eine hohe Bewertung ausweisen, in den kommenden Monaten sinken werden.

Anpassungen des Portfolios

Aus dieser Situation folgt ein direkter Auftrag, das Portfolio des Murphy&Spitz Umweltfonds Deutschland auf seine Substanz zu überprüfen. Anpassungen auf diese Herausforderungen wurden in Voraussicht auf dieses Szenario bereits in den zurückliegenden Monaten vorgenommen, sodass die Anpassungen im Dezember nur punktuell ausfielen. Leicht erhöht wurde die Position der Erlebnis Akademie, welche in Europa Baumwipfelpfade betreibt. Die freien liquiden Mittel wurden in gut laufenden Unternehmensanleihen geparkt.
Die Investitionsquote zum 31. Dezember liegt bei 90,57 % und soll nur punktuell bei attraktiven Unterbewertungen erhöht werden.

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top